Menu
menu

Haseloff überreichte Fördermittelbescheide in Querfurt

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat heute in Querfurt drei Fördermittelbescheide für das Gesamtvorhaben „Entwicklung des Stadtteils Querfurt Nord zu einem attraktiven Gewerbe- und Wohnstandort“ überreicht. Das Vorhaben der Kreisentwicklungsgesellschaft Saalekreis mbh wird aus den Mitteln des Strukturstärkungsgesetzes Kohleregionen finanziert. Das vorhandene Flächenpotential in Querfurt Nord soll für die Erschließung von Wohnbebauung und Gewerbeflächen genutzt und die infrastrukturelle Anbindung erhalten und ausgebaut werden.

Die Stadt Querfurt erhielt dafür drei vorläufige Bescheide über insgesamt rund 20,6 Millionen Euro. Die Mittel werden in vier Projektzonen (Entwicklung des Gewerbestandorts und des Wohngebietes sowie den Erhalt und Ausbau der Eisenbahnanbindung) investiert.

Haseloff erklärte: „Für einen erfolgreichen Strukturwandel bedarf es hochwertiger und wettbewerbsfähiger Arbeitsplätze in der Region. Die Menschen und Unternehmen vor Ort brauchen Zukunftsperspektiven. Dazu bedarf es entsprechender Rahmenbedingungen. Der Bau eines Gründungszentrums für Handwerksbetriebe bietet jungen Menschen die Möglichkeit einer qualifizierten Ausbildung. Darüber hinaus generieren gute wirtschaftliche Perspektiven und zusätzliche attraktive Ausbildungsplätze viele positive Effekte für die Region.“

Der Landrat des Saalekreises, Hartmut Handschak, ergänzte: „Mit dem Projekt Querfurt Nord werden mit dem Ausbau des Potentials der beste­henden Unternehmen sowie der geplanten Ansiedlung von regional be­deutsamen Gewerbe Arbeitsplätze gesichert und neue geschaffen. Für den Saalekreis ist ein solches Projekt ein wichtiger Baustein für eine nachhaltige Entwicklung der Wirtschaft im westlichen Saalekreis.“