Menu
menu

Details: Kloster Sankt Claren in Weißenfels – Erhalt eines Kulturdenkmals durch denkmalgerechten Umbau zum Bildungscampus

Allgemeines

Kurztitel
Bildungscampus Weißenfels
Region/Ort
Burgenlandkreis
Handlungsfeld
Attraktivität des Reviers
Programm
Landesvorhaben StStG ("1. Arm")
Projektbeginn
01.01.2021
Projektende
31.12.2024

Kontaktdaten des Projekts

Ansprechpartner
Dr. Muriel Wipfler (Stabsstelle Strukturwandel, Regionalplanung und Breitbandausbau)/ Thomas Jähnel (Amtsleiter Bauamt)
Adresse
Am Kloster 2
06667 Weißenfels
E-Mail
strukturwandel@blk.de; bauamt@blk.de

Angaben zum Projekt

Beschreibung
„Mit der Realisierung des Bildungscampus Weißenfels wird dem Kloster St. Claren neues Leben eingehaucht. Es soll ein modernes und pädagogisches Zukunftsmodell für lebenslanges Lernen entstehen.“ Dies wurde als Ziel im Projektantrag formuliert.Das ehemalige Kloster St. Claren ist nachweislich das älteste Baudenkmal in der Stadt Weißenfels und besitzt somit einen unschätzbaren historischen Wert. Das Kloster, ein angrenzender Neubau und die Gebäude des Goethegymnasiums werden das Ensemble des Bildungscampus Weißenfels bilden. Unter seinem Dach werden das Goethegymnasium, die Volkshochschule und die Musikschule des Burgenlandkreis sowie der Verein Kloster St. Claren e.V. platz finden. Dank des Förderaufrufs Altstadtsanierung Burgenlandkreis können die Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten am Kloster und Goethegymnasium durchgeführt werden.
Projektvolumen (in TEUR)
25.000
Projektpartner
Burgenlandkreis

Folgen Sie dem Strukturwandel jetzt auf Social Media!

Kontakt

Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt
Stabsstelle "Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier"

Hegelstraße 42, 39104 Magdeburg
Tel. : +49 391 567 6560
E-Mail: strukturwandel(at)stk.sachsen-anhalt.de